McCANN NEWS

Management Buy-out bei artwork McCann / Neuaufstellung des Unternehmens für das digitale Zeitalter

Frankfurt / Nürnberg, 16.10.2015

Ralf Menikheim, langjähriger Geschäftsführer der artwork McCann, übernimmt sämtliche Anteile an der Gesellschaft von der McCann Worldgroup. Die bisherige Muttergesellschaft unterstützt den langjährigen McCann-Manager bei seinem Schritt in die Selbstständigkeit. Der wichtigste Kunde, die Handelskette NORMA, bleibt der myartwork erhalten.

Ralf Menikheim ist seit 2011 Geschäftsführer der artwork McCann. Zuvor verantwortete er in der deutschen McCann Worldgroup die Bereiche Produktion und Studio Services. 2006 übernahm er für McCann den Aufbau und die Leitung internationaler Produktions- und Koordinationssysteme. Menikheim führte die artwork McCann erfolgreich, so gewann er zahlreiche Neukunden und konnte das bestehende Kundengeschäft ausbauen. In seiner Zeit vor McCann führte er Marken aus dem Automotive-, Finanz- und Lifestylebereich bei deutschen Kreativagenturen sowie asiatischen Netzwerken.
Ralf Menikheim wird die 21-köpfige Agentur am Standort Nürnberg mit seinem neuen Partner Henrik Schmidt gemeinsam unter dem Label myartwork und einem neuen Konzept führen. Am Standort Nürnberg wird die Agentur selbständig für crossmediale Kampagnen aufgestellt.

„Das Management Buy-out ist der beste Schritt, die Agentur in Nürnberg eigenständig zu etablieren und auszubauen. Neben der Arbeit für unseren wichtigsten Kunden Norma werden wir in die Digitalisierung des Unternehmens investieren und unser Neukundengeschäft in der Region ausbauen,“ sagt Ralf Menikheim, Geschäftsführer, myartwork.

„Die artwork McCann hat seit Längerem unabhängig operiert. Insofern geben wir die Agentur gerne in erfolgversprechende und vertrauensvolle Hände. Es ist eine Win-Win-Situation. Mit seiner langjährigen Erfahrung in der Geschäftsführung der artwork McCann hat Ralf das kaufmännische Geschick, um die Agentur auf einen nachhaltigen Kurs zu bringen und für die Zukunft noch stärker zu machen. Unsere beiden Gesellschaften bleiben sich weiterhin freundschaftlich verbunden,“ sagt Ruber Iglesias, CEO, McCann Worldgroup Deutschland.