McCANN Worldgroup launcht Studie „Truth about Age“

AKTUELLES
Frankfurt
,
 
7/3/2019

Das Einzige, was wirklich veraltet ist, ist unsere Vorstellung vom Altern – so lautet die wichtigste These von „Truth about Age“, der neuen weltweiten Studie von Truth Central, der Intelligence Unit der McCANN Worldgroup. Sie nimmt nicht nur die Generation 65+ in den Fokus, sondern erkundet das Phänomen des Alterns anhand einer Umfrage an allen Generationen, mit mehr als 24.000 Befragten in 28 Ländern. Nun wurde die Studie exklusiv vor Kunden, der Presse und spannenden Gästen aus Kirche, Kultur und Gesellschaft in Frankfurt am Main vorgestellt.

Altern ist nicht nur für die Alten. Leben ist nicht nur für die Jungen – so die wichtigste Erkenntnis von „Truth about Age“. In einer der bisher größten Studien von McCANN Worldgroup wurden 24.000 Menschen von Australien über Deutschland und China bis in die USA befragt. Denn in alternden Gesellschaften ist das Thema für Unternehmen und Marken besonders wichtig. Die Einstellungen aller Generationen zu erfassen, war eines der Ziele – mit sehr überraschenden Erkenntnissen.

So erstaunt beispielsweise, dass diejenigen Menschen, die den Tod am meisten fürchten, sich in ihren Zwanzigern befinden, und die Menschen, die am meisten über das Altern nachdenken, in den Dreißigern. Hingegen sind diejenigen Menschen, die sich am wenigsten über das Altern sorgen, in der Generation 70+. „Traditionelle Altersnormen werden mittlerweile in jeder Altersgruppe in Frage gestellt,“ sagt Alison Segar, Chief Strategy Officer, McCANN Worldgroup Deutschland.  So stimmen beispielsweise 80 Prozent der Zwanzigjährigen der Aussage zu, dass man nie zu alt ist, um gelegentlich auf ein Date zu gehen. Und 88 Prozent der Fünfzigjährigen und 79 Prozent der Siebzigjährigen!

„Unsere Studie ist ein aktueller Kompass für alle Branchen, um mit Missverständnissen aufzuräumen und alle Zielgruppen besser anzusprechen,“ sagt Stephanie Heuser, Director Strategy, McCANN Health Deutschland. Denn noch immer herrschen zahlreiche Vorurteile vor. So fühlen sich in Deutschland noch immer 39 Prozent der Befragten von der Beauty-Industrie falsch angesprochen, 27 Prozent von den Medien und sogar 24 Prozent seitens der Mode und Entertainment-Branche. „Unsere neue Studie zeigt, dass die Einstellungen der Menschen zum Thema Altern sich positiv verändern und dass die Menschen erwarten, dass Unternehmen und Marken eine positive Rolle dabei spielen,“ sagt Rodney Collins, Regional Director, Truth Central, EMEA.

Der gängige Diskurs konzentriert sich noch immer auf die “Verluste”, die mit dem Altern verbunden sind, und Altern wird in erster Linie als negativer Prozess verstanden. Dabei verstehen mittlerweile zwei Drittel der Menschen über 70 Jahren das Altern als positiv, als Wachsen, Reifen und zur Ruhe kommen. Diese Gruppe berichtet auch, dass sie im Laufe der Zeit spiritueller, liberaler und idealistischer geworden ist. Adjektive, die bislang selten mit dem älteren Teil der Bevölkerung in Verbindung gebracht wurden. Jung starten, Erfolge feiern, Grenzen überschreiten und generationenübergreifende Beziehungen fördern – das sind die vier Prinzipen für erfolgreiche Marken heute.

„Altern ist keine Frage der Jahre. Selbstbewusst, fit und 15 Jahre jünger als das biologische Alter angibt, das ist das Lebensgefühl der Generation 60+ heute,“ sagt Alexander Wild, Gründer und Geschäftsführer der Seniorencommunity Feierabend.de. Er gehörte neben Bruder Paulus, Kapuzinermönch, Evelyn Reißmann, Miss Germany 50+, und zahlreichen Marketing-Managern aus der Gesundheits- und Beauty-Branche zu den Gästen beim Launch der Studie in Frankfurt am Main.

Sie alle waren begeistert von einer neuen, einstellungsorientierten Gruppierung, jenseits des biologischen Alters, die die Studie „Truth about Age“ vornimmt: Die „Ageless Adventurers“ sehen das Altern als eine Reise mit grenzenlosen Möglichkeiten und persönlicher Weiterentwicklung. Die „Communal Caretakers“ sehen das Altern als eine Zeit des Hineinwachsens in eine Gemeinschaft und der Bereicherung durch persönliche Beziehungen. „Actualizing Adults“ sehen das Altern als einen Prozess des Erlernens, Verantwortung zu übernehmen. „Future Fearers“ hingegen fürchten sich vor dem Altern und betonen die Risiken. „Youth Chasers“ bilden die letzte Gruppe, sie sehen das Altern als unbedingt vermeidbaren Niedergang an und bemühen sich, gegenanzugehen.

Alle Gruppen verbindet, dass sie sich von Marken und Medien wünschen, für mehr Austausch zwischen den Generationen zu sorgen. Denn 70 Prozent der Befragten sagen, dass es wichtig ist, Zeit mit Menschen zu verbringen, die jünger sind. Und 66 Prozent der Befragten ist es wichtig, Zeit mit Menschen zu verbringen, die älter sind.

Die Studie „Truth about Age“ wurde nun in Frankfurt am Main vorgestellt. McCANN Worldgroup präsentiert seinen Kunden mindestens zweimal im Jahr weltweite Studien, zuletzt zu den Themen Europa und Globale Marken. Als nächstes ist eine Studie zum Thema Diversity geplant.

Truth Central ist die Research-Unit von McCANN Worldgroup, die mit ihren Trend- und Insight-Experten regelmäßig globale Studien mit richtungsweisenden Perspektiven erstellt. McCANN Worldgroup wurde 2018 wiederholt zum Most Effective Global Agency Network gewählt und betreut in Deutschland Kunden wie Aldi Nord, L’Oréal, Mastercard und Opel sowie aus dem Health Bereich Merz, Merck, Fresenius Medical Care und Heel.

Weitere Informationen unter: Executive Summary Truth about Age

Fotos der Veranstaltung finden Sie auf unserer Facebook-Seite.

Pressekontakt
Katrin Kester
PR & Communications Director
Großer Hasenpfad 44
60598 Frankfurt, Germany
+49 69 60507 142
+49 69 60507 541
pr@mccannworldgroup.de